Nachverdichtung im urbanen Umfeld

In Deutschland fehlt es vorrangig in wachsenden Regionen an bezahlbarem Wohnraum. Die Augmente zur Nachverdichtung durch Erweiterungsbauten und Aufstockungen in Holzbauweise liegen auf der Hand:

  • Zusätzlicher Wohnraum wird im Innenbereich der Städte geschaffen
  • Das Angebot in Wohnquartieren wird verbreitert, was die soziale und demografische Mischung begünstigt
  • Es wird kein zusätzliches Bauland benötigt, Grünflächen bleiben unversiegelt
  • Vorhandene Infrastruktur und Verkehrsfläche können mitgenutzt werden
  • Energetisch optimierte Aufstockungen verbessern die Energieeffizienz des ganzen Hauses
  • Der Entfall der Grundstückskosten wiegt die höheren Baukosten sowie den höheren Planungsaufwand auf­

Das Aufstocken von Wohngebäuden in Hamburg wird künftig leichter und kostengünstiger in der Holztafelbauweise. Am 13.06.2017 hat der Hamburger – Senat den Vorschlägen für eine umfassende Änderung der Hamburgischen Bauordnung zugestimmt. Neben der Umsetzung europarechtlicher Vorgaben sollen die vorgesehenen Gesetzesänderungen vor allem den Wohnungsbau erleichtern. Hamburg darf nun seit dem 01.01.2018, als zweites Bundesland in der GK 4-5 in Holz ohne Abweichungen der Bauordnung bauen. Somit dürfen künftig Bauvorhaben mit einer Gebäudehöhe von bis zu 22 Metern erweitert werden. Gern beraten wir Sie zur Umsetzung und den Kosten an Ihrem Projekt.

Ihr Ansprechpartner 
Herr Martin Schramm 
Beratung, Vertrieb Hausbau 
Telefon: 040 / 71 00 722 -18 
E-Mail: m.schramm@dachwerk.com E-Mail verfassen

Mein Bauvorhaben

Gerne führen wir Sie zu den Inhalten auf unserer Website, die am besten zu Ihrem Bauvorhaben passen.

Mein Bauvorhaben
0

Sie haben noch keine Elemente auf Ihrem Merkzettel.

Zum Merkzettel